Montag, 23. Dezember 2013

Weihnachtszeit-Rückblick

In der Weihnachtszeit habe ich wenig gebloggt, weil einfach andere Sachen wichtiger waren. Aber jetzt ist es Zeit einmal zurückzuschauen, was da alles so entstanden ist.

Natürlich etwas vorher schon habe ich 24 Säckchen für die Jüngste genäht, die auch einen Adventskalender bekommen sollte. Eigendlich sollten die Säckchen, wie bei den großen Geschwistern, an eine Holzfigur gehängt werden. Aus Zeitgründen wurde diese Hälfte des Projekts auf nächstes Jahr verschoben. Die Jüngste hat es nicht gestört. Sie hatte in diesem Jahr sowieso nur wenig Interesse an den Säckchen.
 Bei der Weihnachtspost hat mir die Mittlere geholfen. Sie hat sich bereiterklärt am Fließband Handabdrücke zu produzieren.
 Bei einem Teil hat sie selbst Kopf und Flügeln dazugemalt. An die Restlichen habe ich selbige geklebt.


Die Idee ist von der Jahrestagung der Zwergensprache. Auf unserem Markt der Möglichkeiten waren noch viele weitere Beispiele, was man aus Handabdrücken alles machen kann.

In der Anfänger-Weihnachtsstunde haben wir diese Idee auch umgesetzt. Alle Kinder haben wunderbare Handabdrücke machen lassen. Mama und Papa haben dann das Aufkleben von Flügeln und Gesicht übernommen.

Die größeren Kinder in der Spezial-Stunde "Weihnachten" haben fleißig Christbaumkugeln gebastelt. Die Ergebnisse können sich echt sehen lassen  und baumeln jetzt im halben Ruhrgebiet an den Tannenbäumen.




Den Backofen haben wir natürlich auch angeschmissen. Mit den Kindern wurden klassische Aussteckkekse gebacken und im Anschluss natürlich verziert. Bei manchen Keksen hat die Deko wohl mehr Gewicht gehabt als der Keks an sich :-)
Und nun wünsche ich euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch in´s neue Jahr.

Montag, 16. Dezember 2013

SchnabelinaBag reloaded

Auf speziellen Wunsch habe ich die SchnabelinaBag nochmal genäht. Sie wurde heute als Abschiedsgeschenk an eine liebe Arbeitskollegin überreicht die sich im neuen Jahr in die Selbstständigkeit traut.


Meine Farben gefiehlen ihr so gut, dass ich einfach die gleichen Stoffe nochmal genommen habe. Dieses Mal allerdings mit Eckpatches.

Und da der Stoffladen gerade weder blaues Gurtband noch blauen Reißverschluss hatte ist die Tasche jetzt insgesamt etwas "Oranje" geworden. Aber irgendwie passt das ja, denn sie geht ja an die holländische Grenze.

 Innen drin, wie bei mir, mit Schlüsselkarabiner ...
...und genähter Aufteilung.












Zip-It-Teil, falls mal wieder mehr mit muss...

... und kleinem Schutzengel.


Und über alle Details die mich doch noch geärgert haben decke ich jetzt den Mantel des Schweigens.

Liebe Jana, alles Gute für die Zukunft!

Sonntag, 24. November 2013

Kursraum-Renovierung

Irgendwann in diesem Jahr habe ich meine 5 Jahre Zwergensprache voll gehabt. Gefeiert hab ich nicht, aber meinen Vertrag verlängert.

Jetzt habe ich in meinem Kursraum im Dachgeschoss unseres Hauses mal ein paar Neuerungen. Einen Schrank musste ich an den Sohn abtreten, da er kein Kistenregal haben wollte. Er hat mir aber liebendgerne dabei geholfen mein Kistenregal so zu verschönern, dass die Kisten nicht zu sehen sind. Ich hab das Ganze direkt mal zum Anlass genommen um hinter dem Regal kräfig aufzuräumen und auszumisten (unglaublich, was sich da alles ansammelt...).


Die Kisten an sich sind natürlich auch frisch durchgeschaut, neu sortiert und beschriftet.


Und die alten Fleecedecken habe ich durch eine neue Krabbelmatte ersetzt. Das hat sich direkt bewert, denn die Matte rutscht nicht unter den Krabbelbeinchen der Kurskinder weg.



Mittwoch, 6. November 2013

Wichtel in grün

Wie angekündigt habe ich mich jetzt auch um den Fleeceoverall in grün petrol gekümmert. Da das Exemplar aus dem letzten Jahr nun in Niedersachsen getragen wird musste ein neuer her. Wahrscheinlich hätte der alte noch gepasst, aber versprochen ist versprochen. Ich hab dann mal die nächste Größe (86/92) gewählt und jetzt passt (fast) noch das Mittelkind rein. Der Schnitt ist aus der Zwergenverpackung von farbenmix.

Allerdings habe ich mich jetzt auch mal getraut einen Schnitt zu pimpen:
Ich hab mal was appliziert, nämlich einen Stern, und kleine Jersey-Bommel an die Kapuze genäht.
Der Overall hat Bündchen an Armen und Beinen bekommen, damit der Wind nicht so reinzieht.
Da das Kind bestimmt wie die großen Geschwister demnächst unter die Steine-und-Stöcke-Sammler geht habe ich Hamstertaschen ergänzt.
Und ich habe die Knopfleiste am Bein weggelassen (diese Knöpfe haben wir im letzten Jahr nie genutzt).

Hier mal im Detail:

Und angezogen sieht das ganze dann so aus:


Dienstag, 5. November 2013

Rote, gelbe, grüne, blaue, lieber Martin, komm und schaue

Wie im letzten Jahr gab es auch jetzt wieder eine Spezialstunde zum Thema "St. Martin".
Eine lustige Mischung aus ehemaligen, inzwischen nicht mehr so ganz kleinen Kursteilnehmern und ihren Eltern traf sich zur ersten Nachmittags-Spezialstunde in unserem Dachgeschoss-Kursraum. Es wurden die klassischen St. Martins-Lieder gesungen, Laternen gebastelt und ein kleiner Umzug veranstaltet. Natürlich durften auch Kekse und Instrumente nicht fehlen. Dabei wurden viele bekannte Babyzeichen aufgefrischt und mit neuen ergänzt, z. B. Laterne und St. Martin (der römische Soldat - auch zu finden unter Spreadthesign --> Römer).
Der Raum war natürlich auch mit Laternen geschmückt.

Jetzt freuen sich alle schon auf die nächste Stunde im Dezember, natürlich zum Thema "Weihnachten".

Montag, 28. Oktober 2013

Geschenke zur großen 4

Hier - und in etwas Entfernung - sind 2 Kinder 4 geworden und haben sich was genähtes gewünscht.

Wunsch 1: Eine Mütze mit 2 Bommeln in orange-gestreift!
Im Netz habe ich diese Knotenmützen nur in Babygrößen gefunden, daher halt frei Schnauze.
Passt probehalber auch meinem Björn.

Wunsch 2: Ein T-Shirt mit einer 4!
(Nachdem es im letzten Jahr ein Shirt mit einer 3 gab.)


Ich weiß, dass mein Talent sich mehr auf die Nähmaschine beschränkt und weniger auf die Kamera. Daher gibt´s für Geburten, Geburtstage, Hochzeiten und weitere Feierlichkeiten von uns auch meist gekaufte Karten. Die sind allerdings dann mit wirklich schönen Fotos! Hier also der Werbeblock für´s Kartenmosaik.

Dienstag, 22. Oktober 2013

Herzlich Willkommen

auf der Baustelle. Heißt es hier im Moment, denn unsere Küche wird renoviert.

Trotzdem ist hier jemand neues eingezogen und zwar dieser knuffelige Elefant.
Er ist eine Handpuppe und wird mein Assistent in der Elefanten-Bienen-Stunde und er ist definitiv größer als meine bisherigen Elefanten und natürlich als die Biene. Vielen Dank dafür an eine liebe Freundin.
Gemeinsam freuen wir uns jetzt auf die vielen Zwerge die am Donnerstag zum neuen Zwergensprache-Kurs kommen.

Auch die Kuscheltiere, die hier schon ewig und drei Tage wohnen haben es gut bei uns. Charly, der Kuschelhund unseres Sohnes zum Beispiel, hat jetzt eine eigene Decke bekommen. Die Stoffe hat der Hund selbst ausgesucht und ich habe diese wunderbare Idee in klein (und schnell) umgesetzt. Das Video dazu ist auch super.







Die Fotos hat übrigens der Hundebesitzer selbst gemacht.

Und da wir gerade Dienstag haben schick ich die Decke schnell zum Creadienstag rüber.

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Herbstkleidung

Pünktlich zum gefühlten Herbstanfang habe ich die beiden Fleece-Pullover für die Großen fertig.

Vor ungefähr 2 Jahren waren 2 Fleece-Pullover so mit das Erste was auf meiner neuen Maschine genähnt wurden. (Ich erinnere mich an ausgelassene Stiche weil Nadel und Garn von minderer Qualität waren...)
Damals war es das Modell Annika von Farbenmix.
Das 2. Exemplar ist grün-rot, also quasi ein Negativ-Pullover nur in kleiner.
Jetzt sind beide Kinder aus den alten Pullovern rausgewachsen und der große Pullover wird an die kleine Schwester vererbt. Aber was neues ist ja auch immer schön.

Also auf dem vorletzten Stoffmarkt Fleece geshoppt. Dieses Mal in lila und blau. Zudem liegt noch petrol für Kind Nr. 3 auf Halde, aber dazu später mehr.

Dieses Mal gibt es den Fleece-Pullover von Lillesol. Ohne Kaputze, aber mit Taschen. Der Sohn hat sich wieder eine große Känguruhtasche gewünscht. Die Mittlere hat kleinere Taschen bekommen (sie würde sonst ganze Wälder und Steinbrüche nach Hause schleppen, aber ohne geht natürlich überhaupt nicht).

 Das blaue Exemplar in Größe 122 mit etwas zu kurzem Reißverschluss, aber großer Tasche. Der Sohn ist zur Zeit 115 cm und der Pullover passt.
Der lila Pullover mit den kleinen Taschen wie in der Anleitung beschrieben in Größe 104. Die Tochter ist gerade 98 cm (das Kleid darunter ist Größe 98 und ebenfalls von lillesol). Passt auch. Ich hatte ja eigendlich gedacht bei der Größenwahl etwas auf Vorrat zu nähen, aber das Schnittmuster fällt wohl klein aus.

Wie gesagt, Petrol wartet noch. Die Jüngste bekommt wieder einen Kuscheloverall von farbenmix. Der vom letzten Winter ist inzwischen auch zum Cousin gewandert (ohne Mütze ;-)).

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Themenstunden, Anfängerkurse, Fachseminar

alles schon für 2014 geplant und jetzt nicht nur im Blog sondern auch auf der Zwergensprache-Homepage zu finden.

Ich freu mich schon auf viele neue Babys und Eltern und auch auf alte Hasen.
Besonders freue ich mich, dass ich eine Möglichkeit gefunden habe wieder im Geburtshaus Essen Kurse zu geben.

Also anmelden und weitersagen!


Freitag, 4. Oktober 2013

SchnabelinaBag - small IV: Fertig!

Am Mittwoch Abend habe ich fleißig nachgearbeitet, da ich an den ersten Tagen der Woche abends ja zu nix gekommen bin. Aber das kenne ich ja schon. Also weiter Schritt für Schritt durch Schnabelinas Anleitung.

Ich hab mich für den geschlossenen Reißverschluss entschieden. Dabei ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich die Stoffe in der falschen Reihenfolge aufeinander gelegt hatte und wieder auftrennen musste.
Dann die Innenaufteilung. Ich bin da kein Fan von Klett und habe die Aufteilung direkt passend zu meinen Utensilien (Kalender und Geldbörse) festgenäht. Und eine Schlaufe für einen Kuli (Achtung, Schleichwerbung :-)
Vielleicht bekommt der Kalender jetzt auch noch eine passende Hülle. Mal sehen.
Bei der anderen Seite (hab vergessen ein Foto zu machen) ist mir doch tatsächlich  bei der kleinen Reißverschlusstasche die 1. Nadel des Projekts kaputt gegangen.
Dann die Innentasche zusammensetzten. Ich hab mir noch einen Schlüsselring angebracht.
Jetzt wurden Innen- und Aussentasche zusammengesetzt.
Und kurz vorm Ziel - 2 Arbeitsschritte fehlten noch und es war 23:45 Uhr - musste ich dann abbrechen, weil Kind untröstlich wach...

Aber so ein Feiertag hat ja auch was. Nach dem gemütlichen Frühstück durften die Kinder im Schlafanzug spielen und Mama die letzten Nähte ziehen. Dabei bin ich allerdings nochmal ins Fluchen gekommen.
Zum einen waren die Ecken ein bischen zu dick und haben mich noch eine Nadel gekostet, zum anderen bin ich etwas weggerutscht. Also nochmal auftrennen und nach dem Mittagessen die wirklich allerletzte Naht gesetzt.

Und: TaTa! Die Tasche ist fertig!


Wirklich wunderbar. Daher nochmal 1000 Dank an Schnabelina für die einzigartige Anleitung.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Zauberäpfel

Heute morgen musste ich mich von einem wunderbaren Kurs verabschieden. Die Zeit verging wie im Flug. Ich hab das Gefühl es war erst letzte Woche als ich vor lauter Anfragen noch einen zweiten Kurs kurzfristig eingerichtet habe. Die andere Gruppe kommt dann nächste Woche zur großen Abschiedsstunde.

Aber wir sehen uns bestimmt bald wieder, denn es gibt ja die Spezialstunden.
Auch der nächste Anfängerkurs ist schon geplant und hat nur noch 1 Platz frei.
Und die Termine für 2014 findet ihr auch schon hier.

Kleines Chaos nach großer Abschiedstunde
Am Nachmittag haben wir nochmal die Sonnenstrahlen im Garten genossen. Die Kinder haben im Kindergarten "Zauberäpfel" gegessen und fanden, die schmecken nochmal so gut, wenn man sie im eigenen Garten erntet. Und unser Baum trät in diesem Jahr zum ersten Mal richtig viele Äpfel.
 
Aber wir können noch mehr ernten. Cranberries wachsen - auch zum ersten Mal - in unserem Garten, schmecken aber zur Zeit noch nicht.
Dann hätten wir da noch 2 letzte Birnenmelonen - oder hießen die Melonenbirnen - egal. Davon haben wir schon einige gegessen und die letzten werden bald auch dran glauben müssen.
Und dann haben wir natürlich  noch ein paar Blümchen im Garten und einen Zierapfelbaum.
 
Der hatte im letzten Jahr auch schon so viele Äpfel, die alle hängen geblieben sind. Im Winter hatten wir so eine wunderbare Vogelfutterstation und immer was zu beobachten.
Jetzt hab ich gelesen, dass man aus Zieräpfeln auch Marmelade machen kann. Vielleicht probier ich das mal wenn ich Zeit finde (haha...). Dann müssten die Vögel mal mit weniger auskommen.

Zurück zu den Zauberäpfeln. Die Kinder haben fleißig mitgeholfen und lustige Faxen gemacht.
 
 
Vielleicht eine Idee für die nächste Spezialstunde "Mahlzeiten"... Mal sehen.

Jetzt schläft die Rasselbande und ich versuche mal meine Tasche weiter - vielleicht sogar fertig - zu nähen. Ich hab allerdings noch 3 Tage abzuarbeiten.