Montag, 23. Dezember 2013

Weihnachtszeit-Rückblick

In der Weihnachtszeit habe ich wenig gebloggt, weil einfach andere Sachen wichtiger waren. Aber jetzt ist es Zeit einmal zurückzuschauen, was da alles so entstanden ist.

Natürlich etwas vorher schon habe ich 24 Säckchen für die Jüngste genäht, die auch einen Adventskalender bekommen sollte. Eigendlich sollten die Säckchen, wie bei den großen Geschwistern, an eine Holzfigur gehängt werden. Aus Zeitgründen wurde diese Hälfte des Projekts auf nächstes Jahr verschoben. Die Jüngste hat es nicht gestört. Sie hatte in diesem Jahr sowieso nur wenig Interesse an den Säckchen.
 Bei der Weihnachtspost hat mir die Mittlere geholfen. Sie hat sich bereiterklärt am Fließband Handabdrücke zu produzieren.
 Bei einem Teil hat sie selbst Kopf und Flügeln dazugemalt. An die Restlichen habe ich selbige geklebt.


Die Idee ist von der Jahrestagung der Zwergensprache. Auf unserem Markt der Möglichkeiten waren noch viele weitere Beispiele, was man aus Handabdrücken alles machen kann.

In der Anfänger-Weihnachtsstunde haben wir diese Idee auch umgesetzt. Alle Kinder haben wunderbare Handabdrücke machen lassen. Mama und Papa haben dann das Aufkleben von Flügeln und Gesicht übernommen.

Die größeren Kinder in der Spezial-Stunde "Weihnachten" haben fleißig Christbaumkugeln gebastelt. Die Ergebnisse können sich echt sehen lassen  und baumeln jetzt im halben Ruhrgebiet an den Tannenbäumen.




Den Backofen haben wir natürlich auch angeschmissen. Mit den Kindern wurden klassische Aussteckkekse gebacken und im Anschluss natürlich verziert. Bei manchen Keksen hat die Deko wohl mehr Gewicht gehabt als der Keks an sich :-)
Und nun wünsche ich euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch in´s neue Jahr.

Montag, 16. Dezember 2013

SchnabelinaBag reloaded

Auf speziellen Wunsch habe ich die SchnabelinaBag nochmal genäht. Sie wurde heute als Abschiedsgeschenk an eine liebe Arbeitskollegin überreicht die sich im neuen Jahr in die Selbstständigkeit traut.


Meine Farben gefiehlen ihr so gut, dass ich einfach die gleichen Stoffe nochmal genommen habe. Dieses Mal allerdings mit Eckpatches.

Und da der Stoffladen gerade weder blaues Gurtband noch blauen Reißverschluss hatte ist die Tasche jetzt insgesamt etwas "Oranje" geworden. Aber irgendwie passt das ja, denn sie geht ja an die holländische Grenze.

 Innen drin, wie bei mir, mit Schlüsselkarabiner ...
...und genähter Aufteilung.












Zip-It-Teil, falls mal wieder mehr mit muss...

... und kleinem Schutzengel.


Und über alle Details die mich doch noch geärgert haben decke ich jetzt den Mantel des Schweigens.

Liebe Jana, alles Gute für die Zukunft!