Donnerstag, 27. November 2014

Januar-Kurse

Während ich die nächsten Kurse plane, denn die Anmeldungen flattern fleißig ins Haus, krame ich mal in den alten Fotos der Kinder. Und hier hab ich eins von unserem Sohn gefunden.


Damals, mit knapp 1,5 Jahren, zeigt er mir den Hasen den er auf einem Zwergensprache-Flyer entdeckt hat. Beim Essen war das Sprechen natürlich noch undeutlicher als zu diesem Zeitpunkt sowieso. Also hat er die Hände zur Hilfe genommen um mich auf den Hasen aufmerksam zu machen.

Die Flyer haben inzwischen ein neues Layout. Aber das Foto von Emilia und dem kleinen Hasen findet man immer noch auf unserer Homepage oben rechts.


Meine Kursdaten findet ihr hier.
Jetzt auch mit der genauen Adresse meines neuen Kursraums in der Essener Innenstadt. Fußläufig zur Haltestelle "Rathaus", in der Nähe der Alten Synagoge finden meine Kurse ab Januar bei der Handzeichen GmbH statt.

Donnerstag, 20. November 2014

One lovely Blog Award - 7 Facts


http://www.vereinbarkeitsblog.de/wordpress/wp-content/uploads/2014/10/award-150x150.jpg

So, es ist passiert.
Ich bin zum ersten Mal für etwas nominiert worden und da will ich natürlich nicht direkt negativ auffallen und es verschlampen oder verbummeln. Also ran an die Aufgabe.

Nominiert wurde ich übrigens von Uta und Sabrina vom Vereinbarkeitsblog. Danke dafür, auch wenn ich euch nur zur Hälfte auch persönlich kenne ;-) Der Blog ist wirklich toll und regt immer wieder zum neudenken über Arbeit, Familie und Netzwerke an.
Jetzt zu mir:

1. Ich liebe Listen! Am liebsten ordentlich getippt und ausgedruckt. Nur bei Einkaufslisten geht´s auch von Hand.

2. Ich kann nicht fernsehn ohne etwas zu stricken in der Hand zu haben (meist Frau Schulz). Oder ein Schnittmuster auszuschneiden. Sogar, wenn ich mit den Kindern die Maus schaue.

3. Mein Mann und ich haben selten den gleichen Buchgeschmack. Aber zur Zeit inhalieren wir beide Jussi Adler Olsen. Und wenn ich nicht mit Band 5 fertig bin bevor mein Göttergatte Band 4 durch hat bekomme ich Ärger.

4. Das neue Jahr wirft seine Schatten vorraus und es wird vieles anders, vorallem neu. Und ich freu mich drauf.

5. Ich finde kochen doof, weil mein Papa mir immer erklären wollte wie es besser geht und mich das genervt hat. Jetzt würde ich ihn gerne manchmal fragen...

6. Nein, ich war nie Rheinische Meisterin im Gerätturnen ;-) Aber ich mag es Kindern das turnen näher zu bringen und kenne Personen die den Titel mit Recht tragen dürfen.

7. Gerade hatte ich eine letzte Kursstunde. Auch dieser Kurs ging wieder viel zu schnell vorbei. Aber ich freue mich auf die Weihnachtsstunde im Dezember. Und auf den neuen Kurs im Januar. Und auf den nächsten Workshop. Und auf das nächste Kita-Seminar. Und..... und... und....


Und dann noch weiter nominieren:

Grüne Freunde - Die Erbsenprinzessin mit ihren tollen Schnittmustern

Zaubermus - Sibylle, die so tolle Perlen macht

Schnabelina - Auch von Rosi hab ich schon einiges genäht (ich muss mal wieder Fotos machen)

Das hat Hand und Fuss - Meine liebe Kollegin Tanja und ihre genähten Werke

ByKaSaMa - Das Dream-Team, deren Blog etwas ruht, dafür rattern die Maschinen um so mehr

Buntgenähtes - Der kleine, süße Stoffladen in OB, der einen immer in der Zeit zwischen den Stoffmärkten rettet

Draußen nur Kännchen - Vielleicht denke ich auch mal wieder an den 12....?

Kurzer Check:

  • Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke sie. - Check
  • Blogge die Regeln und zeige den Award. - Check
  • Veröffentliche 7 Fakten über Dich. - Check
  • Nominiere 15 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit. - Check


Mittwoch, 22. Oktober 2014

Spezial: St. Martin und Weihnachten

Jetzt ist der Herbst definitiv da und ich plane die Spezialstunden für November und Dezember.

Am Di, 04.11.2014 treffen wir uns zum Thema "St. Martin". Es werden Laternen gebastelt, Lieder gesungen und natürlich die passenden Zeichen eingebaut.
Berichte aus den letzten Jahren gibt es hier und hier.


Im Dezember wird es dann weihnachtlich. Am 16.12.2014 gibt es die Weihnachtsgeschichte in kleinkindgerechter Erzählung, natürlich inklusiver der passenden Tiere, dazu Weihnachtslieder, Kekse und vielleicht auch wieder ein bischen Schnee (?). Diese Stunden war in den letzten Jahren (hier, hier und hier) meine absolute Lieblingsstunde.


Vielleicht hat der ein oder andere Lust dazuzukommen, alte Bekannte wiederzusehen und ein bischen Erfahrungen auszutauschen.
Auch über neue Gesichter freue ich mich. Wer also einfach mal eine Stunde Zwergensprache einzeln machen möchte kann sich gerne auch anmelden.

Die Stunden sind für alle Kinder ab Laufalter, mit und ohne Babyzeichenerfahrung. Gerne auch mit großen Geschwistern. Sie finden dienstags von 15:00 - 16:15 Uhr statt. Je nach Anzahl der Teilnehmer im Essener Geburtshaus oder bei mir in Oberhausen (Stadtgrenze Essen). Anmeldungen bitte bis 1 Woche vor dem Termin. Die Kursgebühr beträgt 10 € (Familien mit mehreren teilnehmenden Kindern 15 €).

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Ober-RUMS #42/14

Seit Montag herscht hier Ruhe. Absolute Ruhe. Die Kinder sind mit Oma und Opa ausgeflogen und ich habe gestern einen ganzen Nachmittag an meiner Nähmaschine verbracht.
Zu den 2 neuen Sachen von gestern zeige ich euch noch 2 andere Sachen die ich vor einiger Zeit schon genäht habe. Aber es passt einfach alles so wunderbar zusammen.

Schon vor unserem Sommerurlaub entstand diese Dokumentenhülle für Impfausweise und Pässe.

Sie ist DinA 4. So kann man noch andere Dokumente in einer Klarsichthülle dazulegen ohne das was verknittert oder verloren geht.

Mein neues Streichelhandy brauchte natürlich auch eine Verpackung.

Und gestern gab´s dann auch für den alten Kalender eine neue Hülle, die er natürlich demnächst direkt an seinen Nachfolger abtreten muss.


Und zu guter Letzt lag hier schon lange das Schnittmuster zur SchnabelinasHipBag. Schnabelina hat auch gestern das komplette Freebook eingestellt. Man hat also jetzt alles auf einen Rutsch.

Ich hab an der einen oder anderen Stelle geflucht (wenn man 2 verschiedene Zipper-Formen hat und zu spät merkt, dass die beiden sichtbaren unterschiedlich sind... selbst Schuld). Und am Ende gemerkt, dass zum Beispiel mein Wildspitz nicht reinpasst (muss ich mir wohl noch eine kleine Geldbörse nähen). Ich hatte sie mir größer vorgestellt, aber für kurze Wege wirklich prima.



Dann habe ich mal alles auf ein Foto gepackt. Zum Beispiel auch meine SchnabelinaBag. Dachte ich.


Jetzt beim verlinken fällt mir auf, dass ich den Stoff schon viel öfter für mich vernäht habe. Zum Beispiel auch als Halssocke und als Blumenvase (hab ich auch in blau-orange).

Auf jeden Fall geht die ganze Bande jetzt zu RUMS.

Montag, 13. Oktober 2014

Zwergensprache-Termine in Recklinghausen

Einst hatten wir eine liebe Kollegin, die in Recklinghausen die Zwergensprache verbreitet hat. Es hat sie aber in den hohen Norden verschlagen (wo sie weiter fleißig ist ;-) und seit dem ist Recklinghausen verweist.

Im nächsten Jahr gibt es aber über die Familienbildungsstätte zumindest einen Workshop für Eltern und ein Fachseminar für ErzieherInnen und Tagespflegepersonen.

Termine, Infos und den Link zum Anmelden findet ihr bei den Kurs-Terminen und auf der Zwergensprache-Homepage.


Freitag, 19. September 2014

Kindermund beim Turnen

Immer wieder kommen schöne Geschichten von ehemaligen Kursteilnehmern bei uns an.

Hier ein neuer Bericht von Steffi:

Heute hatte ich mal wieder ein schönes Babyzeichen Erlebnis: Wir waren beim Turnen. Am Ende ist M. (1,5 Jahre) immer ziemlich kaputt. Heute fing sie an zu meckern, ich hab vorgeschlagen nochmal zu rutschen. Sie wollte aber nicht. Ich hab gefragt ob sie nochmal klettern möchte, wollte sie auch nicht. Bei der Frage ob sie Schaukeln will ließ sie sich auf den Boden fallen und wollte grade losbrüllen. Ich dachte sie wäre einfach nur kaputt. Hab mich gebückt, ihr gesagt das sie schauen soll und mit Zeichen gefragt: "Was möchtest du?". Ich hab damit gerechnet das sie "Arm" sagt weil sie kuscheln will. Da lag ich aber weit daneben. Sie zeigte "Wasser" und dann "trinken". Die Arme hatte einfach riesen Durst.
Sie hat dann getrunken und mit bester Laune weiter gespielt.


Quelle: Dieter Schütz  / pixelio.de

Ich weiß nicht wie viele Trotzanfälle wir dank der Zeichen umgehen können. Andere Kinder werden in den Gruppen oft sauer weil sie nicht verstanden werden. M. kann sich mit ihren mittlerweile über 60 Zeichen richtig gut mitteilen.





Dienstag, 16. September 2014

200 + Socken

Im Urlaub habe ich mal wieder die Stricknadeln ausgepackt und für jedes Kind ein Paar Socken gestrickt. Alle aus dem gleichen Knäul Drachenwolle aus der Wollwelt.

 
Es ist echt faszinierend wie der Farbverlauf bei den 3 unterschiedlichen Größen auskommt.



Ich glaub für mich brauch ich auch nochmal Drachenwolle...











Aus dem kleinen Rest der noch geblieben ist habe ich - Trommelwirbel - das 200. Viereck meiner Schulz-Decke gestrickt.

199
199 + 1





Jetzt ab zum Creadienstag mit dem ganzen Strickzeug.


Donnerstag, 11. September 2014

RUMS #37/14

Gefühlt schon eine Ewigkeit her seit ich mir endlich mal wieder was selbst genäht habe. Diese Kombi ist nämlich schon im ersten Teil des Sommers entstanden (ja, da hatten wir mal mächtig Sonnenschein) und wurde zur Einschulung das erste Mal getragen. Der Herr Sohn fand es sehr cool, dass Mama mal wieder was für sich selbst näht.

Mama hat gefühlte Tag im Netz verbracht um die beiden gewünschten Stoffe gemeinsam bestellen zu können. Und, ups, direkt noch einen 3. Stoff bestellt. Das Schnittmuster für das Wasserfall-Shirt war auch schon gut abgehangen auf meinem Rechner und wartete darauf endlich mal zum Einsatz zu kommen. Für den Rock habe ich das kostenlose Schnittmuster von Schnabelina gewählt.

Also los. Beim Rock bitte wirklich alle Teile mit dem gleichen Muster ausgeschnitten, damit es Siamesische Elefantenzwillinge gab. Ja, eine Menge Verschnitt, aber aus dem Kleinzeugs kann man ja später noch Puppenkleidung machen oder so...

Hat auch an den meisten Stellen geklappt.
 
Das Shirt fällt super, beim nächsten muss ich nur die Ärmel minimal kürzen. Es kaschiert wunderbar war nicht da ist ;-)

Der nächste Stoff ist auch schon gewaschen und wartet darauf ebenfalls ein Shirt zu werden. Sobald ich Zeit habe...

Und jetzt ab zum RUMS.



Donnerstag, 21. August 2014

Schulstart

Ja, jetzt haben auch wir ein Schulkind. Und wie sich das gehört gab´s eine Schultüte nach Wunsch des I-Männekens. Er hatte da mal eine Zeichnung gemacht.


Und Mamas Aufgabe war dann natürlich die Umsetzung. Da ich kein Freund von Papier und Kleber bin habe ich mich natürlich für eine Stoffvariante entschieden. Also los. Fussballer. In meinem Kopf kreisten schon die wildesten Bilder und ich hatte keine Ahnung wie ich das hinbekommen sollte. Aber warum nicht einfach die zweite Leidenschaft des Kindes mit einbeziehen. So ein Lego-Männchen besteht ja aus genau 3 Teilen: Kopf, Oberkörper, Beine. Das ist zu schaffen. Hände natürlich auch und eine Frisur dazu. Der passende Verein wurde wieder auf Stoff gedruckt, ebenso der Ball.

 



Ein Bild aus dem Netz habe ich in der passenden Größe ausgedruckt und als Schnittmuster genommen. Dann wurde gepuzzelt und Stück für Stück aneinander gesetzt.


Schließlich auf ein rasengrünes Stück Stoff.



Damit war der schwierigste Teil geschafft. Weiteres Utensil: Der Papprohling. Einmal über den Stoff gerollt und passend geschnitten.


Nach einer kleinen schöpferischen Pause und mit Stoffnachschubhilfe von ByKaSaMa entstand dann das Endprodukt. Bei den Häkelelementen (er war in der Elefantengruppe und kommt in die Sonnenklasse) hat mir eine Freundin geholfen, denn Häkeln ist auch nicht so meine Stärke. Aber was nicht ist kann ja noch werden. Es hat jedenfalls viel Spaß gemacht.


Der untere Flaggenstreifen und die Buchstaben habe ich auch Bandresten gemacht, die von einem Armband übrig waren.

Morgen geht´s dann wieder zur Schule. Zum ersten "richtigen" Schultag
Und die Schultüte ab zu made4boys.

Montag, 18. August 2014

Alltag

So ganz langsam kehrt nach dem Urlaub bei uns wieder Alltag ein. Um den mit den dazugehörigen Neuerungen besser im Blick zu haben habe ich gestern unseren Familienkalender auf den neusten Stand gebracht. Ab Donnerstag brauchen wir ja auch ein Symbol für Schule. Ausserdem ist ein Teller pro Tag dazugekommen, damit wir immer gemeinsam überlegen können wann es was zu Essen gibt.



Heute war dann der erste Kita-Tag für die Jüngste. Was ich heute sonst so gemacht habe sieht man hier:



In Anlehnung an den Post Done statt To-do vom Vereinbarkeitsblog. Macht wirklich mehr Spaß als eine To-Do-Liste von der man ja doch immer nur die Hälfte schafft. Wobei eines solche hier auch noch liegt, damit ich die ein oder andere Sache völlig aus den Augen verliere. Ich ergänze dann noch "Post geschrieben" und setzt mich mit einer Zeitschrift auf´s Sofa.

Montag, 21. Juli 2014

Puppen tragen

In unserem Haushalt befinden sich neben dem üblichen Puppenwagen auch 2 Puppentragen. Wenn man´s genau nimmt ist es eine selbstgenähte Puppentrage die der Mittleren gehört und ein Puppen-RingSling vom Sohn.

Der kleine Lockenkopf will im Moment ihre Puppe immer auf dem "Ucka" tragen. Da der Sohn schon eine Puppe an seine kleinste Schwester vererbt hat geht der RingSling jetzt wohl auch in ihren Besitz über.

Hier also die Trageweise: Puppen-Ucka mit RingSling


Samstag, 12. Juli 2014

Big-Picknick

Da in meinem aktuellen Kurs viele Babys von Beruf "kleine Geschwister" sind und ich es immer spannend finde auch mal die Großen kennenzulernen gab es heute bei uns eine ganz besondere Stunde.

Man nehme:
Einen Kurs voll netter Mamas mit ihren Babys
(fast) alle dazugehörigen Papas
einen Haufen große Geschwister
einen Samstagvormittag mit trockenem Wetter
einen kindersicheren Garten
einige Lieder und Fingerspiele rund ums "Essen"
und ein Big-Picknick mit Fingerfood.

Original
Fälschung
Es waren wirklich nette Stündchen in denen alle toll mitgemacht haben, lecker gegessen und nett gequatscht haben. Ach ja, und die großen Geschwister haben noch gebastelt. Welches Buch war wohl passend zum Thema auch dabei?

Donnerstag, 10. Juli 2014

Kurse für Herbst 2014 bis Sommer 2015

Wer unter Kurs-Termine und Kosten schaut findet die neuen Kurse für das kommende Schuljahr, also bis Sommer 2015.

Wie es 2015 mit Spezial-Stunden aussieht halte ich mir noch offen. Wenn es eine rege Nachfrage gibt richte ich die auf jeden Fall wieder ein.

Mehr über die Zwergensprache findet ihr hier bei mir und dort auf der Zwergensprache-Homepage.

Ich freu mich schon jetzt über Anfragen und Anmeldungen.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Passend zum Wetter...

Was für ein Wetter... Wollsockenwetter.

Über´s viele Nähen (irgendwie hat man da schneller ein Ergebnis, vorausgesetzt man trödelt nicht zwischen Zuschnitt und Nähen wochenlang rum...) sind meine Stricknadeln fast eingestaubt. Ausser an Frau Schulz hab ich schon lange nichts mehr gestrickt. Wenn die Sonne sich zurückmeldet mache ich mal ein aktuelles Foto.
Aber seit kurzem gibt es die Wollwelt bei uns um die Ecke. Und da musste ich dann doch mal lünkern gehen. Und ausserdem brauche ich ja Wolle für den Urlaub. Ich kann schließlich nicht die Nähmaschine mit ins Zelt stellen.

Also haben die Mittlere und ich uns Wolle gegönnt. Meine Socken sind sogar schon fertig und ich kann sie bei diesem mießen Wetter gut gebrauchen, denn sie halten warm und die Farben machen fröhlich.



Sonntag, 6. Juli 2014

Babymützen

Ich hab hier noch so einige Fotos von fertigen Werken, die auf den Blog warten. Diese Wendemütze nach dem Schnittmuster von Schnabelina ist schon vor langer Zeit verschenkt worden.



Gestern Abend frisch von der Maschine gehüpft ist diese Babymütze Anna nach einem Schnittmuster von LiebEling. Wirklich eine ganz süße Mütze. Da die Mini-Dame, die sie bekommen soll von der ganz kleinen Sorte ist hab ich die kleinste Größe (KU 36) ohne Nahtzugabe genäht. Ich hoffe sie passt. Ansonsten freut sich meine Puppe über eine neue Mütze und ich probiere es etwas größer nochmal. Es ist zwar etwas friemelig aber nicht unmöglich.

Da der Schirm bei dieser Größe so mini ist das er vom Einfassstreifen fast verdeckt würde habe ich die Bändel erst unterhalb des Schirms angesetzt. Nicht optimal, aber ok für mich.

Dienstag, 17. Juni 2014

Leseknochen

Im Netz habe ich schon ganz viele Leseknochen gesehen und wollte unbedingt auch einen haben.
Die Anleitung war schnell gefunden. Dann hab ich das Projekt mal wieder auf die lange Bank geschoben (kein Füllmaterial, 1000 andere Dinge zu erledigen...).
Aber zur Kommunion der Tochter von Freunden kam er mir wieder in den Sinn. Meine Idee: Leseknochen inklusive Buch verschenken. Also war ich beim Möbel-Schweden und habe direkt Füllmaterial für min. 4-5 Knochen geholt. Auf dem Stoffmarkt habe ich nach was schönem gesucht und mit den Resten aus meiner Kiste kombiniert. Leider verfüge ich nicht über eine Stickmaschine.



Aber die Damen von ByKaSaMa waren so freundlich mir auszuhelfen. In der Zwischenzeit hatte ich mir einfach noch selbst ein Kissen zugeschnitten und genäht. Die Kinder haben mir freundlicherweise beim stopfen geholfen.


Beide Kissen sind dann gemeinsam in die Eifel gefahren und wurden tatsächlich auch zum lesen genutzt. Aber auch als Schlafkissen im Schlafsack kann ich mich damit gut anfreunden.


Meine eigenen Kinder haben jetzt auch schon Bedarf angemeldet. Aber da stehen vorher noch andere Projekte mit festen Deadlines auf der To-Do-Liste.

Die Kissen wandern jetzt erstmal zum Creadienstag.

Sonntag, 1. Juni 2014

Namensarmband

Da unser Großer immer mehr seinen Radius vergrößert, also zum Beispiel alleine mit dem Fahrrad zu Freunden fährt, habe ich ihm ein Namensarmband genäht.


Innen drin befindet sich ein Schildchen mit Namen und Telefonnummer. Und ich fühle mich etwas beruhigter.


Die Anleitung zum Bedrucken von Stoff mit einem normalen Drucker habe ich bei Nina gefunden und es klappt wirklich gut. Nach den Namensschildchen (die Mädchen bekommen natürlich auch noch Armbänder) habe ich direkt weitergedruckt. Denn das nächste Großprojekt entwickelt sich schon an der Nähmaschine. Das Fußballwebband kommt dabei auch nochmal zum Einsatz.

Und ab zu Made4Boys.