Dienstag, 17. Juni 2014

Leseknochen

Im Netz habe ich schon ganz viele Leseknochen gesehen und wollte unbedingt auch einen haben.
Die Anleitung war schnell gefunden. Dann hab ich das Projekt mal wieder auf die lange Bank geschoben (kein Füllmaterial, 1000 andere Dinge zu erledigen...).
Aber zur Kommunion der Tochter von Freunden kam er mir wieder in den Sinn. Meine Idee: Leseknochen inklusive Buch verschenken. Also war ich beim Möbel-Schweden und habe direkt Füllmaterial für min. 4-5 Knochen geholt. Auf dem Stoffmarkt habe ich nach was schönem gesucht und mit den Resten aus meiner Kiste kombiniert. Leider verfüge ich nicht über eine Stickmaschine.



Aber die Damen von ByKaSaMa waren so freundlich mir auszuhelfen. In der Zwischenzeit hatte ich mir einfach noch selbst ein Kissen zugeschnitten und genäht. Die Kinder haben mir freundlicherweise beim stopfen geholfen.


Beide Kissen sind dann gemeinsam in die Eifel gefahren und wurden tatsächlich auch zum lesen genutzt. Aber auch als Schlafkissen im Schlafsack kann ich mich damit gut anfreunden.


Meine eigenen Kinder haben jetzt auch schon Bedarf angemeldet. Aber da stehen vorher noch andere Projekte mit festen Deadlines auf der To-Do-Liste.

Die Kissen wandern jetzt erstmal zum Creadienstag.

Sonntag, 1. Juni 2014

Namensarmband

Da unser Großer immer mehr seinen Radius vergrößert, also zum Beispiel alleine mit dem Fahrrad zu Freunden fährt, habe ich ihm ein Namensarmband genäht.


Innen drin befindet sich ein Schildchen mit Namen und Telefonnummer. Und ich fühle mich etwas beruhigter.


Die Anleitung zum Bedrucken von Stoff mit einem normalen Drucker habe ich bei Nina gefunden und es klappt wirklich gut. Nach den Namensschildchen (die Mädchen bekommen natürlich auch noch Armbänder) habe ich direkt weitergedruckt. Denn das nächste Großprojekt entwickelt sich schon an der Nähmaschine. Das Fußballwebband kommt dabei auch nochmal zum Einsatz.

Und ab zu Made4Boys.