Montag, 31. August 2015

Schulbeginn

... war hier in NRW schon vor 2,5 Wochen.

Da wollt ich doch noch die 2 Schultüten zeigen, die hier in diesem Jahr entstanden sind.
Im letzten Jahr war unser Kind Nr. 1 an der Reihe, dieses Jahr hatte ich "nur" Dienst in der Einschulungs-Cafeteria. Nicht, dass mir langweilig wurde. Ich hab 2 Schultüten für andere Kinder genäht. Nächstest Jahr dann wieder für ein eigenes :-)

 Für ein Mädchen passend zum Tornister, mit kleinem Geldbeutel für´s Kakaogeld.

 Und für einen Fußballfan in Vereinsfarben und mit Ruhrpott-Webband.

Beide Tüten haben auch ein passendes Innenteil bekommen so, dass sie demnächst als Kuschelkissen genutzt werden können.
Dazu habe ich in ein leeres Kissen (nachdem die Füllung in mehreren Leseknochen verschwunden war) den Papprohling gelegt und mit Nadeln abgesteckt.


 Dann abgeschnitten und den Rohling wieder raus.
 Oben Rundungen genäht, die Seite bis auf eine Stopf- / Wendeöffnung geschlossen.
Wenden, mit Füllung aus einem neuen Kissen stopfen, Öffnung schließen, fertig.

Danke an Tanja für alle geplotteten Teile.

Sonntag, 16. August 2015

Liebster Award

Es ist schon ein paar Tage - hüstel - Wochen her als mich Melanie, die Frickeltante, für den Liebster Award nominiert hat. Danke dir, Melanie!
Was bitte, ist den dieser Award? Eigentlich ganz einfach.
LiebsterAward_3lilapples-300x225
Hier ist der Leitfaden, den ich jetzt mal brav abarbeite:

Du bekommst eine Nominierung und damit 11 Fragen eines Bloggers.
Beantworte die Fragen in einem Blogpost und verlinke die Person, die dich nominiert hat.
Nominiere anschließend weitere Blogger mit weniger als 200 Followern, die du höflicherweise vorher fragst, ob sie mitmachen möchten.
Denk dir 11 neue Fragen aus, die du am Ende deines Blogposts stellst.
Informiere die Nominierten darüber, dass dein Post online ist.
Hier sind die 11 Fragen und meine Antworten:

Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?
Frei nach Pippi Langstrumpf: Ich wohne im Ruhrpott und habe Kinder, also sind das hier Ruhrpott-Kinder. Ich inklusive.

Worum geht es in deinem Blog?
Irgendwie ist er ein bischen mein digitals Tagebuch was das Nähen angeht. Wobei ich schon wieder viel ergänzen müsste. Es geht aber auch um die Zwergensprache, denn an die habe ich mein Herz verloren.

Wie viel Zeit investierst du in Deinen Blog?
Relativ wenig. Er wird nur unregelmäßig gefüllt. Was mich manchmal ein bischen, aber nur ein bischen, ärgert. Aber das Leben 1.0 ist halt wichtiger.

Kennst du andere Blogger persönlich?
Ein paar wenige. Und die kenne ich nicht in erster Linie als Bloggerinnen sondern über andere Wege, als da währen natürlich die Zwergensprache, aber auch die AFS und Mother Hood.


Welchen Blog hast du zuerst gelesen?
Da kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern. Aber wahrscheinlich einer der vielen Nähblogs.

Welchen Beruf übst du im analogen Leben aus?
Ich bin Sozialarbeiterin und gebe nebenberuflich die Zwergensprache-Kurse.

Mit welchen drei Worten würdest du dich selbst beschreiben?
Strukturiert, ehrlich, engagiert.

Liebesfilm oder Actionfilm?
Bei der Auswahl würde ich ein Buch nehmen. Oder nochmal das Programm nach einem Krimi durchsuchen.

Was verbindest du mit dem Ruhrgebiet?
Ich bin von hier wech und will nie woanders hin. Weil, hier is einfach schön.

Bist du ein Morgenmuffel oder machst du die Augen auf und hast gute Laune?
Meist bin ich direkt nach dem Aufstehen startklar für den Tag. Schlechte Laune am Morgen überträgt sich eh nur auf die Kinder und dann ist direkt der ganze Tag im Eimer.

Hast du schonmal was Veganes gegessen? 
Wahrscheinlich häufiger als mir bewusst ist. Ich esse ja gerne mal den Kaninchen ihr Futter weg.
Eine Kursmutter hat uns mal mit veganen Muffins beglückt. Da war ich schon erstaunt, wie gut die schmecken. Im Normalfall bin ich aber ein Allesesser.

Ich nominiere dann als nächstes:

Tanja von josali(e)be

und

Tanja von Hand und Fuß

(Das die beiden den gleichen Vornamen tragen ist reiner Zufall und fällt mir auch jetzt erst gerade auf.)

Und hier die neuen 11 Fragen:


Warum hast du einen Blog?
Was findest du an deinem Blog besonders gut gelungen?
Wie motivierst du dich Blogeinträge zu schreiben?
Hast du schonmal Personen erst über (d)einen Blog und dann im wahren Leben kennengelernt?
Welche/n Blogger/in würdest du gerne mal persönlich kennenlernen?
Sommer oder Winter?
Hast du schonmal eins deiner alten Kinderbüchern deinen eigenen Kindern vorgelesen?
Was liest du selbst am liebsten?
Wo verbringst du am liebsten deinen Urlaub?
Womit kann man dir immer eine Freude machen?
Hat dir das Fragen beantworten Spaß gemacht?