Dienstag, 29. September 2015

Tiere im Wald - Zwergensprache im Kaisergarten

Das Wetter hat es heute gut mit uns gemeint und ich konnte den mehrfachen Wunsch der Kurseltern erfüllen und mit ihnen eine Zwergensprachestunde im Oberhausener Kaisergarten abhalten.
Schnell mischten sich die Eltern aus normalerweise zwei Kursen zu einer Gruppe und nahm im Sonnenschein unterhalb der Slinky Springs To Fame (oder auch Rehberger Brücke) Platz.

Zu Beginn haben wir uns das druckfrische "Tiere im Wald"-Buch angeschaut. Anschließend ging es zum Tiergehege. Direkt am Eingang machte der Hirsch mächtig Eindruck auf die Kinder. Aber auch Schafe, Ziegen, Hühner und Kühe waren interessant.


Nicht vergessen darf man natürlich die Hängebauchschweine. Tiger haben wir da übrigens nicht vermisst.

Es war wirklich ein wunderbarer Spaziergang. Im nächsten Jahr wird dieser Ausflus sicherlich mit dem ein oder anderen Kurs wiederholt.

Donnerstag, 24. September 2015

RUMS - Samira

Pünktlich zum Jahrestreffen mit meinen lieben Zwergensprache-Kolleginnen am Wochenende hab ich mir eine neue Samira genäht. Tanja hat mir wieder meine Wunschmotive geplottet.


Das Ergebnis ist wirklich toll geworden. Dann mal ganz schnell gerumst.

Mittwoch, 23. September 2015

Selfmade Onbu

Ein Onbu fehlte mir noch in meiner Tragesammlung und ich hatte noch dieses ganz kurze Tuch mit dem man nicht viele Tragevarianten hatte. Jetzt ist das anders. Jetzt habe ich einen Onbu und von Tuch sind nur noch Reste da. Vielleicht werden die später noch zu einer Puppentrage. Mal sehen.

So ein Tragetuch zu zerschneiden kostet schon Überwindung. Aber das Ergebnis ist echt prima geworden, auch wenn die Fotos grottenschlecht sind.

Von einer Freundin habe ich mir einen Onbu als Vorlage geliehen und mir selbst ein Schnittmuster gebastelt.





Direkt als erstes haben mich die Träger fast zur Verzweifelung gebracht, weil das Volumenflies nicht so wollte wie ich. Ich habe die kompletten Träger daher in eine Kissenhülle (die vom Schweden, von denen die Füllung immer in die Leseknochen wandert) gepackt. Das ging ganz gut.






 Passende Schnallen für einen Brustgurt hatte ich nicht, daher ist der weggefallen.







Ergänzt habe ich aber die Möglichkeit die Rückenlänge und den Steg zu verstellen. Auch im Nacken gibt es die Möglichkeit noch ein Knopfgummi einzuziehen, was ich aber noch nicht gemacht habe.


 
















Die Tragepuppe musste für die Fotos herhalten. Ja, sie sitzt nicht optimal, was aber auch daran liegt, dass sie eine Beinprotese hat. ;-)


Original und Fälschung

Dienstag, 8. September 2015

Sonnenhut

Vor´m Sommerurlaub hatte ich mir selbst einen Damenhut gehäkelt. Fanden die Mädels natürlich sofort total toll und wollten auch einen. Also gut. Häkelnadeln und Garn kann man ja wunderbar auch mit auf den Zeltplatz nehmen. Praktischerweise gab es den Hut auch als Kinderhut.
Und so liefen wir später im Partnerlook rum. Um die beiden Kinderhüte zu unterscheiden (der kleinere hat eine Stäbchenreihe weniger), ausserdem will ja jede immer exakt ihren Hut haben, gab es noch Frei-Schnauze-Blumen.






Dann mal ab zum Creadienstag mit den Hüten.